Bekannt wurden die Cum-Ex-Geschäfte insbesondere durch zahlreiche Kamingespräche Hamburger Privatbankiers mit dem damaligen Bürgermeister und heutigen Bundesfinanzminister Olaf Scholz.

So sollten allein in dem Fall der Warburg Bank insgesamt 225 Millionen an Steuerhinterziehung erlassen werden. Die hinreißende Begründung der zuständigen Steuerbeamtin: Die Bank könnte insolvent gehen und daher sollte sie verschont bleiben.

Dummerweise hat Christian Olearius, der Besitzer der Bank, seine Gespräche mit Scholz (und indirekt auch mit seinem Nachfolger im Hamburger Rathaus  Peter Tschentscher), in seinem Tagebuch vermerkt und kann sich seine Freude darüber nicht verkneifen, zu notieren, dass die Dinge auf einem guten Weg seien.

Die Moralisierung von Tatbeständen wie Schmiergeldzahlungen, Korruption und Steuerhinterziehung zu Großverbrechen und die gleichzeitig zunehmende Tendenz, insbesondere Straftaten von jugendlichen Gewalttätern zu verharmlosen, wird hier auf die Spitze getrieben.

Und es wird nicht bedacht, wer leistete hier Beihilfe? Alle unberechtigten Zahlungen, Rückerstattungen von Steuerpflichtigen  nicht geleisteten Abgaben/Steuern, wurden von Verfügungsberechtigten verfügt. Und diese Verfügungsberechtigten haben nichts zu befürchten? Sie verfügen weiterhin, Einige halten sich sogar für wählbar und streben weiterhin eine selbstständige Aufgabenstellung im Öffentlichen Dienst an.

Täter, Tätergruppen werden durch die organisierte Justizkriminalität geschützt.

Hier ist der Souverän gefragt.

Das Geld und die Vorgänge im Geldwesen lassen sich nur in ihrem Zusammenhang, ihrer Verknüpfung mit der Gesamtheit der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Vorgänge verstehen. Oft gehen vom Gelde starke Einwirkungen auf andere Vorgänge aus. Aber ebenso oft oder noch häufiger kommen im Geldwesen nur die Wirkungen anderer, stärkerer Kräfte zum Ausdruck.  

http://datenkurier.com/pecunia

M.M.Warburg & CO ist unabhängig von institutionellen Anlegern. Traditionell bilden vermögende Privatpersonen den Kundenstamm. Die Leitung der Bank liegt in den Händen der persönlich haftenden Gesellschafter. Mehr als 80 % der Gesellschafteranteile gehören den Familien von Max M. Warburg Jr. und Christian Olearius.

Motives: End irregularities, relative – Olearius: NORD/LB Az: Insolvenzantragsverfahren 273/IN 173/17 D

NORD/LB falsifies documents on a grand scale – signatures are copied. The judiciary in Lower Saxony is destroying investigation files on a grand scale, and a bit of fiddling is going on in the process – Wolfenbüttel State Archive. All private assets lost. . I take over more than 80 % of the shares in the company.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner